Gästebuch

Über eine Nachricht würde ich mich sehr freuen!

Kommentar von Nadine Mauch 18.04.2014

Lieber Martin!
Ich wünsche Dir viel Glück für das aktuelle Turnier aus Hamburg und sende die besten Wünsche zu Ostern. Hoffentlich bist Du im Juni @ Lärchenhof bei Köln dabei.
In Dubai war dieses Jahr das Event ohne Deine Beteiligung nicht so interessant!
Kopf hoch und weiterkämpfen!
Der FC Bayern wird ja auch nicht jedes Jahr Meister.
Gleiches gilt für Golfer entsprechend.
Aber das macht den Sport auch interessant.
Und wahre Fans halten in guten wie in schlechten Zeiten zu DIR!
Aim for more!
;)
Deine Nadine

Kommentar von Sally 17.04.2014

Super Martin,

das war doch mal ein gelungenes Wochenende in Augusta. Auch wenn der Platz noch nicht wirklich dein Freund ist, konnte sich das weitaus besser sehen lassen als der Saisonbeginn. Jetzt gehts aufwärts!!!
Allen Möchtegerntrainerns, selbst ernannte Psychoberater und notorischen Nörglern rate ich : Bitte mal selbst Platzreife machen und versuchen nur an drei aufeinanderfolgenden Wochen bei einem Stablefort Kinderturnier immer konstant das eigene Handicap zu spielen!....viel Spass!

Kommentar von Harald Beck 17.04.2014

Hallo Martin,
wünsche dir, dass du den Schwung und das gewonnene Selbstvertrauen aus Augusta mitnimmst und zu einem guten Spiel in Hilton Head Island bei der RBC Heritage findest.
Viel Glück!

Kommentar von joseph cole 15.04.2014

ich bin sicher, daß martin die nachrichten dann und wann liest. jeder würde das tun. ich glaube auch, daß martin teils ähnliche gedanken hat, denn er ist sicher ein reflektierter mensch. vielleicht zu reflektiert für diesen sport bei dem man oft besser den kopf ausschaltet :) masters war ok !!!!

Kommentar von C. Hombach 13.04.2014

Sehr geehrter Herr Kaymer,

sehe mir gerade Ihre Schlussrunde in Augusta an, 1 Loch vor Ihnen spielt Bernhard Langer. Grandioses Spiel von Bernhard, wie definieren Sie diesmal ihre Leistung? Glauben Sie nicht langsam auch, das Sie Ihren Trainerstab wechseln sollten? Wo führt das alles noch hin?

Ein sprach- und ratloser
C. Hombach

Kommentar von Harald Beck 12.04.2014

Von jetzt an gehts Bergauf!!!!
Martin die Hälfte der Top 100 geht am heutigen Samstag Kaffee drinken.
Du stehst in Augusta auf dem Platz, wenn das kein Selbstvertauen gibt was dann?
Dein Golfspiel ist eines der Besten, und dein Kopf hast du dir mit dem geschafften Cut gestern frei gemacht.
Jetzt packst du noch eine respektable Platzierung, da bin ich sicher, und der Golf-Sommer kann kommen.
Alles Gute!

Kommentar von JS 11.04.2014

Und schon wieder einen Cut verpasst...nach einer angeblich ausreichend langen Pause vor Houston. Ganz aktuell wird im Moment die 2. Runde in Augusta gespielt und es geht wieder mit Riesenschritten in Richtung "missed cut". In diesem Zausammenhang ist das Interview in der Welt, in dem MK sinngemaess sagt, die Weltrangliste interessiere ihn nicht, wie ein blanker Hohn. Um das klarzustellen, wie auch hier desoefteren zu lesen, ich habe nichts gegen MK persoenlich, freue mich natuerlich, wenn er gut spielt, aber irgendwie wird das ganze zur Farce. Die Sponsoren haben sicherlich ein Interesse an der Weltranglistenposition. Als persona publica muss er sich diese Kritik gefallen lassen - die Fans, die die Realitaet verkennen und alles durch die rosarote Brille sehen muessen ebenso aufwachen, wie MK selbst. Wie Ich zuvor schon mal schrieb, kritisiere ich nicht seine derzeit mangelhafte Leistung, sondern den Umgang damit bzw. die Schoenmalerei. Einem weiteren Kommentar weiter unten Stimme ich uneingeschraenkt zu - ich bin fest davon ueberzeugt, dass MK hier nie reinschaut.

Kommentar von Wilhelm 11.04.2014

Hallo Herr Kaymer,
den Kommentar von Nick Faldo (Ausgabe 1/2014 Süd.-Zeitung) trifft den Nagel wohl auf dem Kopf; Sie haben Mill. von Bällen mit großem Erfolg geschlagen - und plötzlich beginnen Sie wieder bei Null; es konnte nicht zum Erfolg führen; wenn wir als Amateure unseren Schwung mit dem wir jahrelang mehr oder weniger Erfolg hatten umstellen, tendiert der Erfolg bei den meisten von uns gegen Null;

Kommentar von Harald Beck 10.04.2014

Auf geht`s Martin!
Einer misslungenen Generalprobe folgt immer eine geglückte Hauptveranstaltung.
Kopf hoch, tief durchgeatmet und los geht`s!
Das klappt schon wieder!
Mit den besten Wünschen,
Harald Beck

Kommentar von Mona Vogelsang 08.04.2014

Lieber Herr Kaymer,

für das Masters drücken ich hier aus der Pfalz ganz fest die Daumen!
Sie können es! Sie wollen es! Greifen Sie nach dem Jacket!
Wir setzen hier in D auf Sie als Vorbild für den Sport, das sollten Sie wissen. Ein wenig von Ihrem Glanz auf die Gemeinschaft hier, damit die Popularität des Golfens steigt, das erhoffen wir uns.

Und noch etwas für die Crew: dürftige Nachrichten auf der Homepage, so macht das keinen Spaß. Das einzig aktuelle ist das Gästbuch ;-(

Liebe Grüße - Mona

Kommentar von Harald Beck 07.04.2014

Wie im Theaterbetrieb gilt auch beim Golf das Motto, dass eine misslungene Generalprobe eine gute Aufführung bedingt.
Alles Gute für`s Masters!

Kommentar von erwin.p 07.04.2014

hallo herr kaymer was ist nur los in ihrem Golfspiel,sie spielen im Moment kein golf sondern kämpfen golf wo ist die Leichtigkeit mit der sie sieger Anwärter sind.ich will nicht gross kritisieren aber langsam müssen sie eine schöppe drauf legen.es macht gar keinen spass zuzugucken überlege schon sky abzumelden,war früher fussballfan aber sie haben einen damals so mitgerissen da bin ich zum golffan geworden,hoffe sie schaffen nochmal die wende alles gute.

Kommentar von Sally 07.04.2014

Lieber Martin,

leider hats bei der Texas Open nicht zum Cut gereicht. Marcel Siem brach nach einer Horrorrunde mit 12 Über Par in Spanien ab. Beide trainiert ihr mit Kessler und es fällt auf, dass es nicht besser sondern ehr schlechter wird. Es ist schon teilweise schockierend wie schwach momentan das deutsche Golf sich international repräsentiert. Alleine der Senior Langer hält die Fahne konstant hoch und ist durchaus in der Lage auch das Masters noch mit einem Platz unter den besten 20 der Welt zu beenden. Ich hoffe du ziehst aus diesem Tal der Tränen durch das schon viele gegangen sind die richtigen SChlüsse und bist bald wieder ein Gast in den Top 20. Du hast das Potential aber einiges läuft seit 2 Jahren offensichtlich schieff. Ich möchte mir nicht anmaßen zu beurteilen was es ist...aber eine saubere Analyse wäre Basis für Veränderung.

Ich drück dir die Daumen

Kommentar von Rolf 07.04.2014

Lieber Herr Kaymer,
ich drücke Ihnen heute schon die Daumen für Augusta. Vielleicht passiert dann mal ein Wunder und auch das Glück steht Ihnen mal zur Seite.
Sie stehen momentan leider stellvertretend für das deutsche Golf. Es geht rückwärts. Auch bei Siem und Kieffer regiert momentan das Grauen und für sky bedeutet dieser Trend extrem sinkende Zuschauerzahlen und für den Golfsport das Fehlen von Vorbildern.
Vielleicht sollten Sie und der DGV mal über den Tellerrand nach Dänemark, Schweden, Frankreich oder gerade auch Frankreich schauen. Dort wird Golf nicht nur durch intensives Training und Training definiert, sondern vor allem durch Spiel, Spaß und permanente Wettkämpfe, die stressresistent machen.
Auch in den USA, Südafrika oder GB wird viel mehr gespielt.
Durch Training bekommt man nur eine trügerische Sicherheit, durch Wettkämpfe
die Routine. Spielen Sie Turniere, so oft es geht und jetzt mal viel Glück in Augusta! Und lassen Sie sich mal von Bernhard Langer beraten, der über viele Jahre seine Konstanz bewahren konntecund immer noch kann.

Kommentar von Thomas 01.04.2014

Hej Kalle,
Freue mich Dich live beim Masters mal wieder Vorort zu beobachten!i will keep my Fingers Cross , weil ich weis das FLEIß belohnt wird und Du Dir Deine Belohnung abholen wirst!see yu!:-))))

Kommentar von LuckyBTard 01.04.2014

Guess Martin will never read these posts. I don't know why he has this website or his facbook side, when he doesn't fill it with actual comments or pics.
Last news (beside the caps or shirts) are from Sept. 2013. So close it or post something. Your fans are expecting, at least some, updates.
Keep fingers crossed that it all turns around in his game. You are a great player. Believe in your strengh it has brought you to #1 in the world.

Cheers

Kommentar von Stephan 01.04.2014

Hi Martin,

I have been a fan for a long time and it is hard to see you struggle for a while now, but that is how the game of golf works. Maybe you should consider to play more on the European Tour so you can regain some confidence. Since you are such a talented guy I strongly believe you can compete with guys like Joost Luiten and will be in contention and have a couple off top 10 finishes in no time. Stop stressing yourself and let the American dream rest for a while. Go back to your roots and enjoy golf again. I wish you all the best and success for the future.

Kommentar von JJ 31.03.2014

What a great comment, Joey !

Keep my fingers crossed for Martin @ Houston Open & The Masters.

Kommentar von Harald Beck 31.03.2014

Hallo Martin,
wünsche dir für Houston ein schönes Spiel.
Bin sicher es läuft gut!

Kommentar von Joey 29.03.2014

Hello Martin and fans,
It is through trials, disappointments, and failures we are made strong; in all aspects of life. Life is all about the ups and downs. It's the journey not the destination. Continue to remain strong, courageous, and patient. Focus on the positives and enjoy the beautiful life you've been given. Always take time to clear your head and focus on what you want. You have a lot of people supporting you. Trust in you and believe you were made to inspire and be inspired. I know you will come out on top, whatever that may be :-)
Fans please support Martin and give positive encouragement. You should not be here to tear him down. You have no idea what he may be going through or battling in life. We are all going through our own journey and sometimes things are challenging. We should always offer kind words, as I'm sure most of you would not like someone harshly criticizing and tearing you apart. He is doing what is best for him at this moment, let him be. Remember... "Everyone has their own path, their own destiny, it is not for you to judge another as it their journey they are walking"

Kommentar von Harald Beck 28.03.2014

Hallo Martin,
ich wünsche dir ein schönes Wochenende, einen guten Start in die nächste Woche, aufgepasst 1.April ;-), und wünsche dir ein rundes, lockeres und unaufgeregtes Turnier in Houston!

Kommentar von Hans 27.03.2014

Naja evtl. steckt eine Frau dahinter.
Eins ist klar, Deine Berater in Sachen Turnierplan/Training haben keine Ahnung.

Kommentar von S.K. 25.03.2014

Sehr geehrter Herr Kaymer,
Mich würde mal interessieren, was Sie von all diesen Kommentaren halten. Es gibt letztlich drei große Gruppen: guter Martin, Geduld und Spucke, schlechter Martin, wie kann man nur so blöd sein, und na ja Martin, so ganz bin ich nicht bei Dir. Ich finde, wenn man zu den wenigen Prozent der Weltbevölkerung gehört, denen es gut geht, die keinen Hunger haben müssen und vertrieben werden, und die dann auch noch ihr Leben an den schönsten Plätzen dieser Erde verbringen dürfen, muss man sich erstens darüber klar werden bzw. sein, dass dem so ist, zweitens, dies genießen sowie drittens, so viel wie möglich dafür tun, dass es so bleibt. Ich bin mir sicher, dass Sie viel dafür tun, hoffe, dass Sie noch genießen können und wünsche Ihnen, dass Sie nicht so viel auf diese Kommentare von Leuten geben, die es in ihrem Beruf i.d.R. wohl nicht bis in die Top 100 ihres Berufsstandes geschafft haben. Ich bin mir sicher, dass Sie von mindestens 90 % Ihrer Kritiker einfach nur beneidet werden, und ich hoffe, dass Sie das kalt lässt und Sie trotzdem Ihr außergewöhnlich priveligiertes Leben in vollen Zügen genießen und wahrnehmen - das ist Glück, und glückliche Menschen haben einfach mehr Erfolg !! Viel Glück weiterhin !!

Kommentar von Wolfgang Röder 25.03.2014

Hallo Herr Kaymer,

nach dem Erreichen der Weltranglistenposition 1 sind sicher viele Fehler gemacht worden. Hauptsächlich in der mentalen Betreuung und/auch im Managementbereich. Ich weiß nicht, ob Sie hier wirklich kompetent und erfahren genug betreut werden.
Dass Sie sich in einem "Motivations- und Sinnloch" befinden, sieht man überdetlich an Ihrer Homepage. Keine Aktualisierungsberichte in den letzten Monaten!!! Alle von 2013, außer kurze Turnierdaten bis Anfang April. Wie kann man Ihnen helfen, hier wieder heraus zu kommen? Mehr Turniere, auch kleinere spielen? Betreuung/Trainer/Umfeld wechseln/ergänzen? Mit Mentaltrainer versuchen, den zunehmenden Druck herauszunehmen? Ich bin mir sicher, Sie werden es schaffen. 2014 wird noch ein gutes Jahr! Viel Glück und Efolg bei den Aprilturnieren!

Kommentar von Paul, Golffan 24.03.2014

Sehr geehrter Herr Kaymer,
Seit Ihren ersten Anfängen im Audi-Cup verfolge ich nun Ihre Golfentwicklung.
Viele Runden habe ich Sie begleiten dürfen in München und auch manchmal in England wo ich u.a. beruflich tätig bin.
Ich habe mich gefreut über Ihr gutes Golfspiel und Ihre grandiosen Erfolge und war erstaunt dass sie so schnell ganz nach oben gekommen sind, wirklich ganz oben. Natürlich dachte ich, da kommen bestimmt einige Rückschläge aber was jetzt so passiert, das sind keine Rückschläge sondern ein Absturz, den ich keinen Sportler wünsche, schon gar nicht so einem wie Ihnen, der immer volksnah und bescheiden geblieben ist!
Jetzt muss ich aber fragen, wie lange müssen wir Ihre Fans noch leiden, dass wir einen, wenn nur kleinen Aufschwung erkennen wollen!
Man kann doch nicht alles verloren haben, was zu einen professionellen guten Golfspiel gehört! Ich glaube sie sollten wirklich eine lange Pause machen um dann gestärkt auf die Golfplätze dieser Welt zurück zukommen.
Auch der Tiger hatte sein Auszeit genommen und ist jetzt da, wo er immer schon hin gehörte! Auf alle Fälle wünsche ich Ihnen viel Glück egal welchen Weg sie gehen werden!

Kommentar von Karl 21.03.2014

Ich wollte nur einmal nachfragen ob die homepage überhaupt noch
aktualisiert wird bzw. es in der Zukunft hier noch Nachrichten über Martin Kaymer gibt - sportlich gesehen!
Als langjähriger Fan bin ich zutiefst über diese spärlichen Auskünfte enttäuscht.

Kommentar von Oliver Ruthemeyer 13.03.2014

Hallo Martin,
Ich stelle mir die ganze Zeit schon die Frage ob es sich bei den ganzen Leuten die hier Ihren Frust ablassen, tatsächlich um deine Fans handelt. Wenn diese Personen nur dann hinter dir stehen wenn du gut spielst, dann kannst du gut auf die verzichten. Bin davon überzeugt dass für dich noch in diesem Jahr die Wende kommt und wenn nicht, dann eben im nächsten;) Kopf hoch und schönes Spiel.

Kommentar von hermann 11.03.2014

Come on Martin, always look on the bright side of life ;-)

Kommentar von Christa 11.03.2014

Hallo Martin,
nur nicht verzweifeln, H.Stenson hatte auch eine längere Durststrecke und kam wieder. Auch sind sie nicht die einzige Nr. 1 die abgestürzt ist, David Duval ging es auch so. Bleib einfach am Ball, das wird schon wieder. Keiner spielt immer auf dem gleichen Level.
Alles Gute und viel Glück und ein schönes Spiel für die nächsten Tuniere.

Kommentar von pechhase 11.03.2014

@ Peter Maier und Martin:

Ich bezweifele ehrlich gesagt, daß überhaupt eine Schwungsumstellung erfolgt ist bzw. vollendet wurde. Von einer kontrollierten Rechts-Linkskurve ist in Martins Spiel vor allem vom Tee fast nichts zu sehen - selbst an Löchern wo es angebracht wäre bzw. einen Vdeutlichen Vorteil bringt (das erkennt jeder, der mal mitläuft und ein Fünkchen Ahnung hat). Von daher war es wohl eher ein Versuch etwas zu ändern bei dem möglicherweise einige der 1000 Systemschrauben eine Unwucht bekommen haben.

Kommentar von pechhase 10.03.2014

Hallo Martin & Mit-Fans ! Es haben ja schon Einige hier geschrieben, daß es vielleicht nicht in Erster Linie mittelmäßige Resultate an der Cutlinie sind, die die Fans frustrieren sondern der wahrgenommene Umgang mit der Situation und die gesamte Außendarstellung inkl. der Medien. Ein Ziel erst mal in den TOP 50-100 der WR zu bleiben oder die Fedex-Playoffs zu erreichen, was schwer genug wird, wäre vielleicht mit Blick auf die Resultate verständlicher als die TOP 10 auszuloben. Die SKY-Leute scheinen sogar Angst zu haben über die Misere journalistisch zu berichten - vielleicht um nicht als Nestbeschmutzer dazustehen ?

Kommentar von Peter Maier 10.03.2014

Die Schwung Umstellung war der größte Fehler überhaupt, genau so wie dieser irrwitzige Plan, 3 Turniere spielen, 3 Woche Pause!

Kommentar von Monika 10.03.2014

Mann oh Mann,

bei den Kommentaren im Gästebuch bekommt man den Eindruck Martin Kaymer hätte die Autoren der Kommentare persönlich beleidigt mit seiner Spielweise. Meine Empfehlung- selber beim Monatsbecher besser spielen und mal den einen oder anderen Monatsbecher Brutto gewinnen oder sich mal den Platzrekord seines Heimatsplatzes zur Brust nehmen. ( oder klappt das etwa nicht?) Schafft Selbstvertrauen und man braucht seine Enttäuschung nicht an Martin Kaymer auslassen;)) Schließlich ist Martin Kaymer in der Weltrangliste abgerutscht und nicht Sie -oder doch?

Kommentar von Wolfram Heymann 10.03.2014

Lieber Martin,

Bitte lass Dich nicht von den vielen kritischen Kommentaren, die hier gepostet werden beeinflussen. Keiner von den Schreibern inklusive meiner Person hat je auf dem Niveau Sport getrieben wie Du. Dafür gilt mein höchster Respekt und das wird sich auch nicht ändern. Was jetzt zu tun ist, musst Du alleine entscheiden - nur Du. Ich denke aber es gibt keinen Grund zur Panik. Alles braucht seine Zeit. Auch wenn Du mal auf Nr. 250 der Weltrangliste stehst, wird die Welt nicht unter gehen. Das was Du erreicht hat, kann Dir niemand nehmen. Einige Kollegen wie Lee Westwood oder Luke Donald sind sicher auch nicht zufrieden mit der Situation. Die Leistungsdichte ist extrem eng.
Ich jedenfalls drücke immer die Daumen, im Zweifel warte ich auf das nächste Turnier. Zu Deinem Turnierplan kann ich auch nichts sagen, dass ist auch alleine deine Sache und egal wie Du Dich entscheidest, ich finde das gut.
Bitte bleib so wie Du wie bist: Ein sympathischer junger Profisportler ohne Allüren. (Wir hatten mal ein kurzes Gespräch in Crans im Restaurant). Ich ziehe den Hut vor deiner Leistung.
Das wird schon wieder.

Kommentar von Paul, Dieter ( Golffan ) 10.03.2014

Hallo Herr Kaymer,

letzlich habe ich einen Artikel gelesen, der genau das sagt, was viele von uns empfinden!
"Der Absturz eines Golfgenies "!
Golfgenie? wohl kaum, aber Absturz auf alle Fälle! Ich glaube dass noch kein Golfspieler der absoluten Spitzenklasse, schon gar nicht die ehemalige Nr. 1 jemals so weit in der Weltrangliste abgestürzt ist, wie Sie in den letzten zwei bis drei Jahren. Außer dem Tiger " Woods" der aber andere Probleme hatte.
Er hat sich ja zwei Jahre aus dem Sport wegen seinen verschiedenen "Krankheiten" zurückgezogen. Ich glaube aber, dass Sie werter Herr Kaymer noch diese Jahr die Wende schaffen müssen, sonst sind Sie weg vom Fenster und dann ist es vorbei mit Ihrer Golfperspektive.
Was mir ein wenig Angst macht, ist die Tatsache, dass es spielerisch und auch kämpferisch so rapide abwärts geht!
Ich hoffen und wünsche für Sie, dass Sie bald den " Turn around" schaffen werden und wir einen anderen Herrn Kaymer bald wieder bewundern dürfen!

Kommentar von C. Hombach 10.03.2014

Hallo Herr Kaymer,
was soll man nach den Cadillac-Championships noch sagen oder schreiben? Leider liest man auch nichts neues von Ihnen auf Ihrer Homepage, schön, das es neue Accessoires gibt. Inzwischen gleicht Ihr Spiel mehr einer Horrorshow, sprich, als Fan überkommt einem immer mehr das nackte Grauen. Wie manche Gäste auf Ihrer Homepage schreiben, das andere Weltklassespieler auch Ihre Tiefs gehabt hätten, spornt andere Spieler dazu an, sich zu verbessern, um daraus zu profitieren. Allein Ihre Spielweise in der 2ten Runde der Cadillac-Chamionships: Sie beginnen mit 3 Birdies, man denkt als Fan, jetzt gehts los, aber dann...........:-((( . Was ist blos los?

Noch eine Frage zum Schluß: Werden hier jetzt schon Gästebucheinträge aussortiert, die sich nicht unbedingt positiv zu Ihrer Spielweise verlesen lassen? Mein letzter Eintrag wurde nicht veröffentlicht.

Immer noch hoffend auf ein erfolgreiches Turnier verabschiedet sich
C. Hombach

Kommentar von Gerd 10.03.2014

Hallo Herr Kaymer, Sie nehmen derzeit Fahrt auf in ansehbarer Zeit die Top 100 zu verlassen. Gegensteuern können Sie m.E. nur durch vermehrtes Turnierspielen oder noch dringender, die Zuhilfenahme eines Mentaltrainers. Trainieren alleine ist wohl keine geeignete Maßnahme.

Kommentar von Harald Beck 10.03.2014

Hallo Martin,
da mußt du durch! Aus - Fertig!
Und wenn du zurückkommst, und du kommst zurück,
kommst du durch das Erfahrene gestärkt zurück!
Alles Gute, einen freien Kopf und vielleicht auch mal ne ordentliche Party mit dem einen oder anderen Fläschchen Bier!

Kommentar von Helmut 10.03.2014

Hallo Martin,
ich lese aufmerksam die Kommentare in Deinem Gästebuch und komme zu folgendem Fazit:
Nur durch Turnierhärte bekommt ein Sportler -gleich welcher Sportart- ein Gefühl und eine Balance. Daraus entwickelt sich eine gewisse Routine mit der Folge einem gewissen Stressfaktor zu entweichen, der gerade bei nur wenigen und ausgesuchten Turniereinsätzen kaum Spielraum lässt für Ausrutscher.
Viele Weltranglistenspieler der "Top 50" beweisen diesen Leitsatz und können damit gute und schlechte Tage neutralisieren. Ich denke, dass Training und Turnierstress ein meilenweiter Unterschied sind und jeder Golfer muss in sich hinein schauen, was tut mir gut und was hat sich nicht bewährt. Ich glaube es ist an der Zeit, mal nicht auf die (Mental) Trainer zu hören und auch mal die andere Seite (kein Turnier auslassen) zu probieren.

Kommentar von rosebud 10.03.2014

MK spielt erst in drei Wochen die Shell Houston Open. Ich hoffe aber, er besinnt sich eines besseren. Aktuell wird er das fehlende Selbstvertrauen nur durch Turniere aufbauen können. Training ist mit Wettkampf nicht vergleichbar.
Ich weiß, an sich spielt er genug Turniere. Aber in seiner Situation hilft es nur, den Knoten zu lösen, in dem er sich dem Druck stellt. Denn so schlecht spielt er nicht. Zur Leichtigkeit der ersten Jahre kann er aber nur über kleine Erfolgserlebnisse zurückfinden. Denn so sehr ich mich (unfairer- und unnötigerweise) ärgere, wir alle wünschen ihm letztlich Erfolg.

Kommentar von Melanie 10.03.2014

Lieber Herr Kaymer, heute morgen habe ich einen Artikel in Bild.de gelesen. Ich kann mich diesem Artikel weitestgehend anschließen. Zuviele Änderungen im Schwung, damit man die Fahne mal von Links oder von rechts anspielt ist unnötig. Mein Trainer sagt mir immer, versuche die Fahne zutreffen und komm wenigstens in die Nähe des Grüns und versuche deine Annäherung vernünftig und denk nicht so viel. Mein Trainer spielte früher in der schwedischen Nationalmannschaft und ich vertraue ihm aufgrund seiner Tourerfahrung. Ich habe für mich persönlich festgestellt , dass zuviel Training das Hirn müde macht. Ich gehe auf den Platz, dort finde ich die Realität. Sie leben doch mehr oder weniger in den USA. Dort sind sie wenigstens weit Weg von den Kritikern aus Deutschland. Ihre Kritik ist mir noch sehr gut in den Ohren, als sie sich beschwerten, dass in Deutschland zu wenig für den Nachwuchs getan wird und keine Weiterentwicklung stattfindet. Ich glaube, an diese Worte sollten Sie sich mal erinnern und selbst etwas an Ihrer Entwicklung tun. Es muss ja nicht gleich die Couch beim Psychiater sein, aber ein Gespräch mit Ihren USA Kollegen, die fast immer vorne mitspielen, sollte doch mal möglich sein. Vielleicht sollten sie auch mal in ihrem privaten Umfeld aufräumen, Rausschmiss des Caddies, Rausschmiss des Kurzspieltrainers, Trennung von BMW. Zweigt von wirklich viel Unzufriedenheit und die bleibt halt auch im Kopf Hängen. Erinnern Sie sich doch mal wieder an die Zeiten, als Sie unbeschwert Gold gespielt haben. Da kann doch nicht alles schlecht gewesen sein, sonst wären Sie nie die Nummer Eins geworden. Heutzutage hat man den Eindruck, dass sie einen Zentner Zement auf dem Rücken tragen, sobald sie am Abschlag stehen. Fast teilnahmslos laufen sie über den Lust, Sie schaffen es einfach nicht mehr, Freude zu zeigen, als wenn Ihnen eh alles egal ist. Mit Sicherheit muss Ihnen keiner sagen, Ihre Zeit läuft. Ihr Guthaben an zu spielenden Turnieren ist bald aufgebraucht. Vielleicht ist auch dies mit ein Grund, das Sie so verkrampft spielen. Spielen Sie wieder mit Spaß und nicht mit dem Hintergedanken Augusta gewinnen zu müssen. Vielleicht lesen Sie ja diesen Beitrag, einen anderen Beitrag, den ich vor einiger Zeit in Ihr Gästebuch schrieb, wurde nicht angezeigt und der war nicht so kritisch wie diese Zeilen. Ich möchte betonen, dass ich wirklich ein Fan von Ihnen bin und mir dieser Absturz sehr, sehr leid tut. Ich wünsche Ihnen für die nähe Zukunft, dass Sie wieder an sich und Ihr Golfspiel glauben. Dafür drücke ich Ihnen die Daumen.
Melanie

Kommentar von Peter Hofmann 10.03.2014

Hallo Herr Kaymer,
jetzt nur nicht zu viel darüber nachdenken!
Mit Gewalt geht gar nichts, besonders im Sport, Ihnen ist die Leichtigkeit abhanden
gekommen (wenn man nachsieht wie Sie früher gespielt haben), aber das kommt auch wieder.....
Ich drücke Ihnen jedenfalls die Daumen!!

Kommentar von Markus 09.03.2014

Hallo Herr Kaymer,

ganz ehrlich..., mir blutet das Herz, wenn ich zusehen muss, wie Sie sich selbst zerlegen. Sie sollten ihren Trainerstab schnellstens austauschen.
Wie lange wollen Sie noch warten? Es wird höchste Zeit, dass Sie was ändern. Sie waren einmal die Nummer eins und sollten Ihren biss wieder finden.
Ich wünsche Ihnen ein glückliches Händchen für die Zukunft.

Kommentar von Juergen Koops 03.03.2014

Lieber Herr Kaymer,
es ist schade,wie es seit 2013 für Sie läuft.Gilt auch für Ihre 2 deutschen Kollegen.
Dänische Mentalität wäre jetzt angebracht,oder einfach mal 12 Monate
Pause.
Bin sehr gespannt,wie Sie Ihr Momentum in den Griff bekommen.
Auch die Sky Kommentatoren sollten mal Klartext zu Ihrer Situation reden und
nicht nur beschönigen.
Good luck für Donnerstag.

Kommentar von Quenzer 03.03.2014

Lieber Martin Kaymer, Sie haben es geschafft und sind aus den Top 50 herausgefallen. Wie bei Marcel Siem zu sehen, ist der Weg aus den Top 100 nicht sehr weit. Ich finde Sie müssen sich so langsam etwas einfallen lassen diesen Negativtrend zu stoppen. Nur trainieren (und das vielleicht noch mit dem falschen Trainer) scheint nicht zu funktionieren. Ich bin nicht qualifiziert Ihnen Ratschläge zu erteilen. Für meinen Teil würde ich es mal mit einem Mentaltrainer und einem Neuanfang versuchen.
Haben Sie Mut zu Änderungen.

Kommentar von Hans-Peter Krause 02.03.2014

Sehr geehrter Herr Kaymer,

seit vielen Monaten und Jahren verfolge ich sehr interessiert Ihren Werdegang und Ihre Karriere.
Leider muss ich feststellen, dass seit dem Weltranglistenplatz Nr. 1 und nach dem Ryder Cup 2012 Ihre spielerische Entwicklung aus meiner Sicht ständig und beinahe beängstigend schnell abwärts geht. Ich persönlich glaube, dass Ihnen der rasche Aufstieg zur Nr. 1 und der Gewinn des Ryder Cups 2012 absolut nicht gut getan haben. Der aktuelle Weltranglistenplatz ( 50 ) und die aktuelle Platzierung im Race to Dubai sind aus meiner Sicht völlig inakzeptabel. Ich halte Ihre Entscheidung überwiegend die PGA Tour zu spielen für völlig falsch, spielerisch können Sie dort leider überhaupt nicht mithalten, selbst in Europa sind Sie derzeit nur ein Schatten Ihrer selbst und nicht wettbewerbsfähig. Den Sprung ins Ryder Cup Team 2014 können Sie selbst wahrscheinlich schon jetzt abhaken. Ich persönlich bedaure Ihre Entwicklung sehr, aber ändern können Sie dies nur selbst. Ich habe manchmal das Gefühl, wenn ich Sie so im Fernsehen spielen sehe, das Sie im Kopf nicht frei sind, Sie wirken auf mich teilnahmslos, unkonzentriert und manchmal glaube ich auch eine gewisse Arroganz und Überheblichkeit auf dem Platz zu erkennen.

Kommentar von Johannes Braun 01.03.2014

Hallo Herr Kaymer,
Mich würde es freuen wenn sie vielleicht mal eine konstante Woche spielen würden. Ich wünsche ihnen viel Glück und Viel Spaß bei den nächsten Tunieren.

Kommentar von C. Hombach 01.03.2014

Sehr geehrter Herr Kaymer,

als Fan gewöhnt man sich schwer an die wenigen Höhen und mehr Tiefen in Ihrem Spiel. leider auch bei den Honda Classics. Siehe Runde 2 am 6. Loch. Was ging denn da ab? Auch wenn andere Top-Spieler den Cut nicht geschafft haben oder diverse Schwierigkeiten haben, sollte das nicht als Ausrede gelten, wie manche Gäste hier meinen und schreiben. Leider hört man auch wenig Aussagen Ihrerseits, oder liegt es daran, das Sie selbst nicht mehr wissen, was eigentlich genau schief läuft?

Mit freundlichem Gruß
C. Hombach

Kommentar von Sally 27.02.2014

Schade Martin,

das wars wohl schon wieder, und das mal gerade nach 9 Loch! +2....und wie ich es sehen konnte so viele taktische Fehler, dass man als Fan heulen möchte.
Alles super angefangen...3 schöne Par mit Green in Regulation und dann das Birdie am Par 5..alles nach Plan. Dann der erste Drive links ins Rough dann vollkommen unsinnig die hinter dem Bunker kurz gesteckte Fahne aus schlechter Lage attakiert und in den Bunker geschlagen...ein schlechter Bunkerschlag und schon war der Vorteil des Birdie wieder dahin. Danach an den zwei folgenden Löchern das gleiche Spiel. Erst schönes Birdie dann sofort wieder zunichte gemacht. Am Schluss dann noch obendrauf ein Drive übers und ins Wasser anstatt sich rechts kürzer im Trockenen zu halten...Folge prompt das Doppelboogie und in der Vormittagsrunde Platz 59. Auch hier hätte ein Mentalcoach jede Menge Arbeit.

es wird Zeit was zu tun!

Kommentar von j. cole 26.02.2014

Dem Kommentar von JS stimme ich zu. Es wäre in der Außenwirkung und auch für die eigene geistige Disposition vielleicht besser mehr Demut zu kommunizieren. In der jetzigen Situation sind Siege auf der US-Tour oder auch der Ryder Cup einfach völlig "aus der Welt". Es wird auch keine wild card geben nur weil Mc Ginley vielleicht einem deutschen Journalisten sagt, daß er Martin gerne im Team hätte. Kleine Brötchen backen so wie Stenson, der auf einem drittklassigen Turnier in Südafrika vor nicht allzu langer Zeit die Wende geschaftt hat ! Ich habe auch das Gefühl, daß die SKY-Reporter kaum mit der Lage umgehen können, da wird teils kaum über Martin gesprochen anstatt offen über die Ergebniskrise und Entwicklung zu reden, die wie gesagt Viele schon hatten und Einige überwinden konnten. Das spezielle Kaymer-Leaderboard war natürlich auch so eine Übertreibung in die andere Richtung. Völlig unrealistisch waren bis vor kurzem auch einige Supporter oder Dauerjubler unterwegs, die immer vom überragendem Potential sprachen und vergaßen, daß dies auch auf 150 andere Spieler zutrifft. GOOD LUCK MARTIN und versuche vor allem auch dein Privatleben glücklich zu gestalten ! Das hilft sicher mit zu alter Form.